Natriumdampflampe besser mit 400 Watt oder 600w kaufen

Wenn Sie wollen können Sie den Beitrag hier teilen:

Natriumdampflampe besser mit 400 Watt oder 600w kaufen
Artikel bewerten

Ein Klassiker:die Natriumdampfleuchte

Deutschlandweit ist die Natriumdampflampe die klassische Lampe für Straßenlaternen.
Diese Lampen verfügen über eine hohe Lichtleistung, die relativ wenig Energie verbraucht. Dafür ist die Farbtreue ein wenig schwächer. Der Name dieser Led Lampen ist nur wenigen Menschen bekannt, obwohl schon jeder so eine Lampe einmal gesehen hat.
Diese Natriumdampfleuchten wurden lange Zeit hauptsächlich im Bereich der Außenbeleuchtung verwendet. Das gelb-orange Licht erlaubt ein gutes Sehen von Kontrasten. Eine Schwäche ist nur beim genauen Erkennen von Farben sichtbar.

 

Funktion der Natriumdampfleuchte

Diese Lampen funktionieren mittels Gasentladung. Der Glaskolben ist mit einem Natriumgasgemisch gefüllt und leitet den Strom. Bei Leuchtstofflampen wird das sichtbare Licht mittels speziell aufgebrachten Leuchtstoff erzeugt. Dies ist bei den Natriumdampfleuchten anders. Das sich bei der Gasentladung entstehende gelb-orange Led Licht kann vom menschlichen Auge wahrgenommen werden. Die Hersteller produzieren mittlerweile Natriumhochdrucklampen, sowie Natriumniederdrucklampen. Vor allem zweitere beeindrucken mit einer enormen Energieeffizienz, worunter allerdings die Farbtreue leidet. Aus diesem Grund sind die Lampen ideal für den Außenbereich, wo das Farbsehen nicht so wichtig ist.

 

Natriumdampfleuchten kaufen

Im Handel sind die Lampen als Niederdruck- und Hochdruck-Varaiante erhältlich. Die Niederdrucklampe setzt sich aus einem Entladungsgefäß in U-Form zusammen, welches Neon und Natriumdampf enthält. Damit so wenig Wärme wie möglich verloren gehen kann, ist das Entladungsrohr in ein doppelwandiges, sowie luftleeres Wärmeschutzgefäß integriert.
Diese Lampenform erbringt eine Leistung von achtzehn bis 180 Watt. Diese Modelle überzeugen mit sehr viel Licht und sollten erst nach einer Abkühlzeit von zehn Minuten mit einer 230 Volt Netzspannung erneut in Betrieb genommen werden. Die Lampen haben eine sehr hohe Lebensdauer von etwa 7500 Stunden. Das intensive gelbe Licht gibt die Farben schlecht wieder. Die Natriumdampf-Hochdrucklampen hingegen erbringen eine Leistung von fünfzig bis 1000 Watt. Anders als die Niederdrucklampen können sie sofort nach dem Abschalten erneut in Betrieb genommen werden. Ebenfalls das breite Farbspektrum ist anders, denn die Hochdrucklampe erbringt alle Körperfarben und erzielt dafür weniger Licht.

Hier die passenden Lampen Angebote:

Die Anwendung

Die Natriumdampfleuchten werden vorwiegend zur Beleuchtung von Fußgängerüberwegen verwendet. Ebenfalls Hafenanlagen oder Schleusen werden damit beleuchtet, da das gelbe Licht, Umrisse besser darstellt.

Die Nacht leuchtet Gelb

Deutschlandweit erstrahlen die Straßenzüge in gelbem Licht. Egal, ob öffentliche Plätze oder am Industriegelände, die Funktion der Leuchten ist tadellos und die Lampen werden überall eingesetzt. Früher ersetzten die Natriumdampf-Hochdrucklampen die meisten der nur wenig effizienten Quecksilberdampf-Hochdrucklampen. Der niedrigere Energieverbrauch, sowie die enorm hohe Lichtausbeute mit bis zu 150 Watt beeindruckten. Eine Natriumdampf-Hochdrucklampe funktioniert bis zu 30000 Stunden. Um sie in Betrieb zu nehmen, ist ein Vorschaltgerät erforderlich, welches man kaufen kann.

Vorteile der Natriumdampf-Hochdrucklampe

Die Hochdruckleuchten besitzen viele Vorteile. Unter anderen reagieren Insekten weniger empfindlich auf das Gelb-Orange Licht. Die Tierchen empfinden das Licht sogar dunkler als das schwache Mondlicht. Dadurch fliegen sie das gelb-orange Licht weniger an, im Vergleich zu weißen Leuchten. Dieser Umweltschutz wirkt sich vorteilhafterweise positiv auf die Wartungskosten aus. Ein weiterer Vorteil bei den Natriumdampfleuchten ist, dass keine UV-Strahlung entsteht. Einige Modelle verfügen über eine warm weiße Lichtfarbe und über eine hervorragende Farbwiedergabe. Das Licht der Lampen besitzt keine UV-Strahlung und bietet somit einen großen Vorteil für die Beleuchtung von Waren, die in Verkaufsräumen präsentiert werden.

Worauf gilt bei der Entsorgung von den Lampen zu achten?

Die Natriumdampf-Hochdrucklampen besitzen für die Umwelt gefährliche Schadstoffe. Diese fallen unter das Elektro- und Elektronikgerätegesetz und gelten als Sondermüll und müssen dementsprechend vorschriftsmäßig entsorgt werden. Die in der Straßenbeleuchtung verwendeten Lampen werden Deutschlandweit von einem von Gemeinschaftsunternehmen fachgerecht entsorgt.

Wie hoch ist der Stromverbrauch einer Natriumdampfleuchte?

Der Stromverbrauch so einer Lampe hängt von zwei Faktoren ab:Von der Kilowattstunden-Leistung und auch von der Einsatzdauer der Led Lampe. Wird beispielsweise in einer
Growbox eine Natriumdampfleuchte mit einer Leistung von 125W für einen ganzen Tag eingesetzt, beträgt der Verbrauch jeden Tag in etwa drei kWh. Dies ergibt in einem Monat einen Energieverbrauch von ungefähr 84 kWh. Die monatlichen Stromkosten betragen in etwa 24 Euro. Wird die Growbox allerdings mit einer Led Lampe mit beispielsweise 250W verwendet,verbraucht diese bei einem Einsatz von 24 Stunden in etwa sechs kWh. Das ergibt einen monatlichen Energieverbrauch von ungefähr 168 kWh und erzeugt Stromkosten von etwa 47 Euro im Monat.

Wie viel Watt sollte man kaufen?

Bei der Auswahl der Wattanzahl sollte man darauf achten, dass die Natriumdampfleuchte Sie mit einer Lichtleistung von 6500 Kelvin in Betrieb genommen wird. Je näher sich die Lampe am natürlichen Tageslichtspektrum befindet, umso natürlicher wachsen auch die Pflanzen.
Eine Lampe mit 250W Leistung erzeugt einen hohen Blauanteil, sowie einen hohen Rotanteil und beeinflusst das Blattwachstum. Wer eine hervorragende Blattentwicklung bevorzugt, sollte in jedem Fall eine 400w oder 600W starke Lampe kaufen, die dank Ihrer Funktion ein optimales Ergebnis in den unterschiedlichen Wachstumsphasen gewährleistet.

Kann eine Natriumdampflampe ohne Bedenken mehrere Tage betrieben werden?

Eine 400w oder 600w Natriumdampflampe ist so entwickelt, dass man sie ohne bedenken sie mehrere Tage und sogar mehrere Wochen eingeschaltet lassen kann. Dabei behält die Leuchte ihre Leistung in vollem Umfang. Das Natriumdampf-Leuchtmittel kann jeden Tag für 24 Stunden verwendet werden und beeindruckt mit einer sehr hohen Lebensdauer verbunden mit einem geringem Verschleiß.

Vorschaltgerät für eine Natriumdampflampe?

Damit die Funktion einer Natriumdampflampe gewährleistet ist, wird ein Vorschaltgerät für den Betrieb benötigt. Ausschließlich dann, wird verhindert, dass der sogenannte Entladungsstrom der sich bei der Benutzung der Lampe aufbaut, das Leuchtmittel zerstört.

Hier ein paar Vorschaltgeräte zum kaufen

Mit der Verwendung eines Vorschaltgerätes ist man auf der sicheren Seite und hat lange Freude an der Beleuchtung.

Wenn Sie wollen können Sie den Beitrag hier teilen: