Welches Nasenspray ohne Gewöhnung in der Schwangerschaft nutzen? Wie oft?

Welches Nasenspray ohne Gewöhnung in der Schwangerschaft nutzen? Wie oft?
5 (100%) 2 votes

Die Anwendung von Cortision oder Nasensprays mit ätherischen Ölen bei Schnupfen in der Schwangerschaft ist nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt oder Heilpraktiker und nach Nutzen Risiko Abwägung erlaubt.

Zusammenfassung:
Reine Salzwasser Nasensprays können Schwangere mit Schnupfen in der Regel ohne weitere Bedenken anwenden, da die Präparate lediglich isotonische Kochsalzlösung enthalten.

Nasensprays für schwangere Frauen?

Hier ein Nasenspray der auch in der Schwangerschaft geeignet ist, dieser wurde ärztlich empfohlen und enthält keine Konservierungsmittel :


Die einzigartige Rezeptur von SinuAir wurde entwickelt, um eine sanfte Reinigung sowie Linderung und Befeuchtung für gereizte Nasenbereiche zu erreichen.

Nasensprays mit Cortision oder mit ätherischen Ölen?

Abschwellende Nasensprays sollten aufgrund der Nebenwirkungen im allgemeinen in der Schwangerschaft eher gemieden werden, es sei denn der behandelnde Arzt ordnet die Verwendung dieser Art von Nasenspray in der Schwangerschaft an. Nasensprays mit ätherische Öle dürfen erst ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel verwendet werden, und dann sollten Schwangere auch nur solche ätherischen Öle verwenden, die für schwangere als unbedenklich gelten.

Der Nasenspray bei Ohrenschmerzen?

Haben wir Schnupfen und bekommen kaum noch Luft, nehmen wir abschwellende Nasentropfen und nach kurzer Zeit können wir wieder frei atmen. Der Wirkstoff in den Nasentropfen lässt unsere Schleimhäute dadurch abschwellen, dann können wir wieder frei atmen. Den gleichen Effekt haben abschwellende Nasentropfen auch bei Ohrenschmerzen. Es hängt also meist beides zusammen, Nasensprays können hier oft direkt helfen und Symptome bekämpfen.

Hier haben wir ein gutes Video gefunden, es zeigt die korrekte Anwendung des Nasensprays

Nasenspray und die Gewöhnung

Von der Sucht nach Nasensprays sind in Deutschland mindestens 100.000 Menschen betroffen, viele Experten gehen sogar von über 1 Million Abhängigen aus. Ist der Griff zum Nasenspray einmal zur Gewohnheit geworden, fällt es schon nach 1-2 Wochen regelmäßiger Anwendung schwer, wieder davon wegzukommen. Erschwerend hinzu kommt, dass die anfänglichen Mengen bald nicht mehr ausreichen, um die Nase frei zu bekommen. Nasenspray-Süchtige finden sich deshalb schnell in einem vorprogrammierten Teufelskreis wieder.

Wie oft kann ich den Nasenspray in der Schwangerschaft benutzen

Normale Nasensprays sollten aufgrund der Nebenwirkungen in der Schwangerschaft nicht verwendet werden, es sei denn der behandelnde Arzt ordnet die Verwendung dieser Art von Nasenspray in der Schwangerschaft direkt an. Nasensprays mit ätherische Öle dürfen erst ab dem 2 Schwangerschaftsdrittel verwendet werden, und dann sollten Schwangere auch nur solche ätherischen Öle verwenden, die für schwangere als unbedenklich gelten.

Wenn Sie wollen können Sie den Beitrag hier teilen:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.