Ein Rudergerät das mit Wasser funktioniert

Wenn Sie wollen können Sie den Beitrag hier teilen:

Ein Rudergerät das mit Wasser funktioniert
5 (100%) 1 vote

Rudergeräte unter der Lupe

Mit einem Ruderergerät können Sie in den eigenen vier Wänden erfolggreich trainieren.

Wasser, Luft oder Magnet?
Fitness fürs Wohnzimmer: Rudergeräte sind ideale Trainingsgeräte für die eigenen vier Wände – und im Vergleich zu anderen Fitnessgeräten gar nicht mal so teuer. Die Auswahl verschiedener Hersteller und Modelle ist sehr groß. Aber wo liegen die Unterschiede? Welches Rudergerät eignet sich für welche Zwecke? Und wie tief müssen Sie beim Kauf in die Tasche greifen?

Hier sind verschiedene Rudergeräte die mit Wasser funktionieren

Geräte mit Seilzug

Mit einem Seilzuggerät sind Sie auf der sicheren Seite. Hier ziehen Sie mit beiden Händen an einem Griff, was Koordination und Bewegungsabläufe erleichtert. In Fitnessstudios finden Sie fast ausschließlich Rudergeräte dieser Art. Auch die Profis halten sich mit Seilzug-Ergometern fit. Die Preisunterschiede sind aber gewaltig. Bei „Schnäppchen“ zahlt man meist nach kurzer Zeit in puncto Qualität drauf oder muss mit merklich eingeschränktem Funktionsumfang rechnen.

Alternativ gibt es Systeme, bei denen Sie mit zwei separaten Rudergriffen arbeiten. Obwohl das scheinbar wie Rudern auf dem Wasser aussieht, erschweren die sogenannten Auslegermodelle die Bedienung und erhöhen die Zahl der Fehlerquellen. Sie sind in der Aufstellung Platz sparender und kosten oft einen Bruchteil von dem, was für gute Seilzug-Modelle aufgerufen wird.

Geräte mit Widerstandssysteme

Beim Training am Rudergerät kämpfen Sie im wahrsten Sinne des Wortes gegen Naturgewalten. Je nach Modell leisten Luft, Wasser oder ein Magnet-Bremssystem den Widerstand. Preiswerte Geräte arbeiten mit einem Hydrauliksystem, das aber schnell verschleißt, sodass die Trainingsfreude nur von kurzer Dauer ist.

Magnetbremse: Hier sorgen Dauer- oder Elektromagneten für den gewünschten Widerstand. Dieses System kann problemlos verstellt werden und erlaubt sehr runde Ruderbewegungen.

Luft: Wie bei einem Windrad verdrängen Sie mit jedem Ruderzug eine Luftmasse. Je höher die gewählte Widerstandsstufe ist, umso mehr Luft fließt in das Windrad und umso schwerer wird der Ruderzug. Der erzeugte Wind erfrischt den Sportler und vertreibt die Stille. Zum Teil gibt es Luft- und Magnetsystem auch kombiniert als Hybridgeräte.

Wasser: Dem realen Rudererlebnis am nächsten kommen Rudergeräte mit Wasserwiderstand. Bei einigen Modellen ziehen Sie mit der Ruderbewegung ein Paddel durch eine Wassertrommel. Bei anderen Modellen hebt der Ruderzug eine vorher festgelegte Menge Wasser in die Höhe.

Wenn Sie wollen können Sie den Beitrag hier teilen: